Ölbohrinsel – Reparaturversuch Klappe die 20435.

Ein kleiner Link mit interessanten Sachen liefert uns das Online-Format der schweizer Zeitschrift 20min. Doch eine live-Übertragung vom Leck am Meeresgrund? Toll… so kriegen wir sofort mit, wenn der neue Versuch ebenfalls missglückt und weiter Öl ins Meer fließt und Tiere und Pflanzen tötet.

7 Gedanken zu „Ölbohrinsel – Reparaturversuch Klappe die 20435.“

  1. Das Problem ist nicht die Verfügbarkeit von erneuerbaren Energien, sondern die Faulheit der Menschen. Wer will schon recyceln, wenn es anders schneller und einfacher geht. Wer will schon den extra Schritt gehen um dem Umweltschutz beizutragen? Auch wenn der Trend in die richtige Richtung geht, sollten Menschen alternativ nach Lösungen suchen und diese schließlich auch anwenden!

  2. schade, dass hier nix mehr passiert ..
    wie wärs mit einem joint venture? wenn ihr interessantes zum thema wasser habt, seid ihr herzlich eingeladen, es auf blog.ozeani.com zu posten ..
    gruß matthias

  3. Mich würde mal interessieren wie das jetzt aussieht? In den Nachricht wurde darüber ja lange nicht mehr berichtet…

  4. Ja, wieder ein Thema das leider zu schnell aus dem Blickfeld geraten ist und BP und Co machen weiter als wär nichts passiert :(

Kommentare sind geschlossen.