11 Gedanken zu „nach der Katastrophe in Japan…“

  1. Hallo, toll, daß man von euch mal wieder etwas hört.
    Schade allerdings, daß es so ein trauriger Anlaß war.
    Ich finde auch, man sollte schnellstmöglich Wege finden, wie man ohne AKWs auskommen kann und vor allen Dingen, wie man sie „umweltschonend“ entsorgen kann.
    Doch Deutschland alleine reicht ja nicht, was haben wir davon, wenn an unseren Grenzen neue AKWs entstehen?

  2. Echt eine super Aktion! Es ist schön zu sehen, wie das Internet für Protestbewegungen genutzt wird. Besonders beim Thema AKW muss das Volk seine Stimme zeigen.

    Es gibt übrigens viele weitere gelungene Aktionen, wo ein Klick viel bewirken kann. Zum Beispiel eine Aktion von TerraSuisse (hier –> http://ow.ly/6y2wV), die für jeden like auf Facebook 1m² Wildblumen spenden. Es sind ja oft die kleinen Dinge, die letztlich eine grosse Wirkung haben.

  3. Abschalten ist der richtige Weg, mit den Atomkraftanlagen. Wenn es so Ungefährlich wäre warum behalten unsere Freunde in Frankreich den Atom Müll nicht? Und schicken uns die Castor – Transporte zurück? Bei der EU schwirrt die Idee von 40 neuen AKW für Europa. Haben die nichts gelernt? Nur Durch Erneuerbare Energien und Einsparungen an Strom können Wir die Energie wende schaffen und wir werden Unabhängig von Öl Importen.

    mit besten Grüßen Josef Simon

  4. @Ecosiawatch. Bin da voll bei dir, nur sollte man dann auch endlich mal wieder mehr gegen braunkohle demonstrieren. DIe verpessten noch dazu sichtbar unsere Umwelt

  5. Super Artikel!
    Leider sind unsere Politiker ja eher Fähnchen im Wind, daher bin ich nach wie vor nicht überzeugt, dass alle AKWs wirklich dann abgeschaltet werden…
    Aber gut… was bringt es auch… direkt an unseren Grenzen werden ja neue gebaut, und die Politiker protestieren noch nicht einmal bei ihren europäischen Kollegen…

    Gruß
    Heinzi

  6. Dieser Beitrag liegt bereits mehr als 2 Jahre zurück. Mittlerweile kann man beurteilen was seitdem geschehen ist, beziehungsweise noch geschehen wird. Meiner Meinung nach ist es der Falsche Ansatz in einem Standort wie Deutschland gänzlich auf Atomkraft verzichten zu wollen. Es wurden einige Meiler abgeschaltet die den Sicherheitsansprüchen Deutschlands nicht mehr zu 100% genügten weil sie einfach alt waren, doch diese Anlagen sind vermutlich noch in Top zustand verglichen mit so einigen „Bauten“ außerhalb der EU.

  7. * Part 2 * Auch sollte man nicht vergessen, dass die verheerende Katastrophe in Japan einer Naturgewalt zu Grunde liegt, die hier bei uns sehr unwahrscheinlich, wenn nicht sogar ausgeschlossen ist. Sicher sollte man versuchen voll und ganz auf erneuerbare Energien umzustellen, doch das geht nicht von heute auf Morgen. Atomkraft komplett abstellen während der Rest der Welt aufrüstet, keine gute Idee. Das größte Problem in Deutschland ist der entstehende verstrahlte Müll, doch der ist so oder so da, auch wenn man die Atomkraftwerke abstellt. Hierfür muss eine dauerhafte Lösung gefunden werden.

  8. Fukushima ist schon wieder so lange her. Leider vergessen zu viele Leute, was da passiert ist. Es wird hingenommen. Und so wird weiter hingenommen, dass Politiker nichts ändern werden. Warum auch – ohne Druck von unten :(

Kommentare sind geschlossen.