Archiv der Kategorie: Veranstaltungen

Wir melden uns zurück – und empfehlen den GreenSeven Day!

Lange haben wir auf uns warten lassen. Ich weiß. Es war eine stürmische Zeit, nicht nur das Wetter, sondern auch unser Leben hat verrückt gespielt. Doch jetzt sind wir motiviert, diesen Blog wieder auf Vordermann zu bringen.

Fangen wir am Besten einmal leicht verdaulich an. Umweltengagement für Couch-Potatoes. Dieses Motto hat sich Pro7 wohl sehr zu Herzen genommen und nimmt auch dieses Jahr einen GreenSeven Day ins Programm auf.

Wir melden uns zurück – und empfehlen den GreenSeven Day! weiterlesen

CCS – dauerhafte Verpressung von CO2

Wie das BMU heute bekannt gegeben hat, wurde ein Gesetzentwurf beschlossen, der den Weg ebnet für die dauerhafte Speicherung von Kohlenstoffdioxid in tiefen Gesteinsschichten.

Umweltminister Gabriel steht der Technik optimistisch gegenüber „Kohlekraftwerke haben nur eine Zukunft, wenn sie weniger schädlich für das Klima werden. CCS könnte da eine Perspektive bieten.“, verweist jedoch auch darauf, dass das Gesetz kein Blankoschein für die Industrie darstellt. Zuerst müsste untersucht werden, ob die Technik auch im industriellen Maßstab funktioniert und vor allem müssten die Speicher dauerhaft sicher sein. CCS – dauerhafte Verpressung von CO2 weiterlesen

Getrennte Wege – Migranten und das Bewusstsein der Mülltrennung

Klingt das rassistisch? Diskriminierend? Wie der Tagesspiegel berichtet, gab es tatsächlich eine Tagung zum Thema, wie man das Ökobewusstsein von Migranten schärfen könne.
„Ist Umwelt- bzw. Naturschut (k)ein Thema für MigrantInnen?“ So lautete der Titel der gestern gehaltenen Tagung unter Zusammenarbeit des türkisch-deutschen Umweltzentrums des TDZ e.V. und des BUND. Der Veranstalter rechtfertigt: „Das Umweltbewusstsein von Migranten sei zwar vergleichsweise niedriger, aber nicht, weil ihnen die Umwelt egal ist, sondern weil sie nicht informiert sind.“ Vielen ist nicht wirklich klar, wie man richtig Müll trennt oder wie man Energie sparen kann. Der BUND hatte deshalb bereits ein Projekt ins Leben gerufen: „Interkulturelle Energiesparberatung“. In diesem Kurs wurden mehrheitlich türkischstämmigen Frauen zu Energiesparberaterinnen ausgebildet wurden.

Getrennte Wege – Migranten und das Bewusstsein der Mülltrennung weiterlesen

Diskussionsveranstaltung am 6. Februar, Berlin

Schutzzonen im Regenwald und ihre Auswirkungen

Über das Thema „Regenwald als Park? Naturschutz gegen schützende Nutzer“ wird am kommenden Freitag in Berlin diskutiert, wie die Sozialistische Tageszeitung „Neues Deutschland“ am 31. Januar berichtet.

Leiter dieser Diskussionrunde wird der renommierte Anthropologe Mac Chapin sein. So sollen wegen der weltweiten Klima-, Energie-und Ernährungskrise unsere verbleibenden tropischen Regenwälder nun wieder mehr in den Mittelpunkt rücken.

Sie werden momentan zerstört, und diese Zerstörung wird als „Inwertsetzung“ bezeichnet. Zum Beispiel „Inwertsetzung“ durch Land- und Forstwirtschaft oder auch Infrastrukturprojekte. Diskussionsveranstaltung am 6. Februar, Berlin weiterlesen